Transaktionen einfacherer und sicherer verarbeiten mit der neuen Clearing Schnittstelle von conology

Mit dem Launch einer Marktschnittstelle für das automatisierte Clearing haben wir bei conology wieder eine wichtige Innovation auf den Weg gebracht. Dieses System nach TMF-Standard ermöglicht es, das Clearing zwischen allen Partnern am Markt deutlich zu erleichtern. Darüber hinaus hilft die Schnittstelle dabei, Fehler zu vermeiden und DSGVO-compliant zu sein. Hier stellen wir Ihnen die Vorteile dieses neuen Systems vor. 

Stand Heute: Manuelles Clearing - ein arbeitsintensiver Vorgang

Das Clearing ist ein unverzichtbarer Vorgang bei umfangreichen Transaktionen zwischen Handelspartnern. Bisher kam in diesem Bereich ein manuelles Verfahren zum Einsatz, welches jedoch mit einem enormen Aufwand verbunden war. Die manuelle Bearbeitung eines Clearing-Vorfalls nimmt etwa 5 bis 15 Minuten in Anspruch. Bei rund 40.000 Clearing-Vorfällen pro Monat im Gesamtmarkt wird auf den ersten Blick deutlich, welch enormer Personalaufwand hierfür notwendig ist und zu welchen Kosten das führt. Betroffen sind hiervon mehr als 500 Telekommunikationsanbieter, die in diesem Markt tätig sind. Die automatisierte Bearbeitung der Clearing-Vorfälle über eine passende Schnittstelle kann den finanziellen Aufwand für diese Tätigkeit daher enorm reduzieren. Das zeigt, welches Potenzial eine solche Marktlösung bietet.

Probleme mit dem Datenschutz können zu hohen Bußgeldern führen

Das manuelle Clearing wirft nicht nur hohe Kosten für die Angestellten auf, hinzu kommt noch ein weiteres Problem: der Datenschutz. Seit 2016 ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) europaweit in Kraft, die sehr strenge Richtlinien für den Umgang mit personenbezogenen Daten aufstellt. Die manuellen Verfahren für das Clearing sind jedoch nicht auf diese Vorgaben ausgelegt. Das bedeutet, dass es in diesem Bereich tagtäglich zu erheblichen Verstößen gegen die DSGVO kommt, was zu extrem hohen Bußgeldern führen kann. Die automatisierte Schnittstelle ist so gestaltet, dass sie alle Vorgaben der DSGVO beachtet und so Konflikte mit dem Datenschutz verhindert. Als Anwender profitieren Sie dabei nicht nur vom Wegfall der Bußgelder, sondern ein zuverlässiger Datenschutz stellt auch eine große Bedeutung für das Image Ihres Unternehmens dar.

Markt-Schnittstelle nach TMF-Standard für eine Automatisierung des Clearings

Um die genannten Probleme des manuellen Clearingverfahrens anzugehen, haben wir bei conology gemeinsam mit holos-supply und Mentopolis sowie weiteren Dienstleistern eine Markt-Schnittstelle für diese Aufgabe entwickelt.. Wir haben die Version 0.9 dieser Software bereits gelauncht, sodass sie den Anwendern schon jetzt zur Verfügung steht. Diese Schnittstelle beruht auf Standard TMF-APIs. Das TM-Forum, das diese Standards entwickelt hat, ist eine der wichtigsten internationalen Institutionen im Bereich der Standardisierung im Telekommunikationsbereich und viele bedeutende IT- und Telekommunikationsunternehmen sind daran beteiligt. Die Leitlinien, die der TMF-Standard umfasst, stellen daher eine hervorragende Grundlage für eine allgemeine Anwendbarkeit der Plattform dar.

Bei der Clearing Schnittstelle handelt es sich um die vierte Schnittstelle auf dem Markt und um die erste, die den TMF-Standard berücksichtigt. Die bisherigen Vertreter WITA, S/PRI und WBCI werden zukünftig noch auf TMF-Standard angepasst. Das zeigt, dass wir in diesem Bereich eine wichtige Vorreiterrolle einnehmen.

Multiplattformmodell für einen einfachen Zugang zum Clearing

Für die Automatisierung des Clearingverfahrens ist neben einer passenden Schnittstelle nach TMF API 621 TroubleTicket natürlich eine geeignete Plattform erforderlich die diese Schnittstelle umsetzt. Auch hierfür entwickeln wir bei conology eine Software-as-a-Service-Lösung, die wir noch in diesem Jahr launchen wollen. Hierzu werden wir uns proaktiv und führend im Rahmen des Mulitplattformmodells an der Markteinführung beteiligen.

as Mulitplattformmodell bedeutet, dass mehrere unabhängige Plattformen verschiedener Anbieter zur Verfügung stehen, bei denen sich die Kunden anmelden können. Jeder Marktteilnehmer ist dabei genau an eine Plattform angeschlossen. Die verschiedenen Plattformen kommunizieren jedoch untereinander, sodass jede von ihnen darüber informiert ist, welche Teilnehmer aktiv sind und wie diese zu erreichen sind. Die Grundlage hierfür stellt die Standard TMF API 632 PartyManagement dar. Die einzelnen Plattformen können dabei jeweils mehrere Marktteilnehmer aufnehmen, die jedoch vollkommen unabhängig voneinander verwaltet werden. Darüber hinaus sind sie marktneutral und sie bieten ihre Dienste allen interessierten Unternehmen an. Das ermöglicht sehr effiziente Organisationsstrukturen, die das Clearing deutlich erleichtern.

Clearing-Schnittstelle von conology: Innovation für Ihr Unternehmen

Die innovative Clearing-Schnittstelle von conology erlaubt es, Clearing-Vorfälle erheblich schneller und effizienter zu bearbeiten. Das reduziert die Kosten dieser Vorgänge deutlich. Darüber hinaus profitieren Sie von einer geringeren Fehleranfälligkeit sowie von einer konsequenten Berücksichtigung aller datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Mehr zum Thema gibts auf der Webseite des Arbeitskreis Schnittstellen & Prozesse: https://ak-spri.de/2022/03/23/clearing_plattform/

Kategorien: Info